Männlich, in einer seiner schönsten Lebensphasen.
Beruflich, früher irgendwas mit Kindern, dann irgendwas mit Medien, zwischendurch irgendwas mit Senioren und seit 2 Jahren Selbstständig. Irgendwas mit Hunden.
Ich bin dankbar sagen zu können, dass ich angekommen bin und -das mag unglaubhaft klingen- ich wüsste nichts, was ich an meinem Leben ändern möchte.
Purer Optimist, der sich manchmal selber auf den Boden der Tatsachen bringen muss, meist lächelnd, singend, tanzend.

Jetzt wo ich diesen Text hier schreibe, wird mir bewusst, dass ich letztlich keine Traurigkeit, geschweige denn Wut kenne. Sicher, nach jedem Hoch, kommt auch ein Tief, aber traurigkeit? Nein, sehr sehr selten.

Mag drei Fragezeichen zum einschlafen, guckt immer noch und immer wieder sämtliche Serien aus dem Star Trek Universum (andere natürlich auch).
Liebt Spaziergänge, (WENN er sich dann mal aufgerafft hat), Mag mit Freunden zusammen sein (WENN er sich dann mal aufgerafft hat), hat seit jeher Probleme damit, das Komma an die richtige Stelle zu setzen (wie du vermutlich schon gesehen hast)

Ich würde mich als naturverbundenen Nerd bezeichnen. Ja, das passt.