Damals. Ein lauer Sommerabend. Es klingelt an der Tür.

Sascha steht da und fragt, ob ich Zeit zum daddeln hätte. Ja, damals nannte man es so und ja, es gab kein Whatsapp um vorher zu fragen.
WTF es gab nicht mal Handys.
Rauf ins Zimmer, Mama noch schnell gefragt, ob er bei uns schlafen darf und los ging es.
Zu meiner Verteidigung darf ich sagen, dass wir auch Fußball gespielt haben, Bäche aufstauten etc.. So in echt, mit draußen und so, aber diese magischen Zeichen einzugeben



und dann in die Welt der bewegten Pixel einzutauchen, war schon etwas ganz besonderes.


„Papa, jeder braucht einen C64, damit macht man Hausaufgaben“ Was für eine Lüge, ABER HEY, ES HAT FUNKTIONIERT, ich bekam meinen Commodore C64.

Der C64, auch bekannt als „Brotkasten“

„Red Sector“, „Dynamic Duo“, „Eagle Soft“, „Ikari“ oder „Papillons“ (um nur ein paar zu nennen) waren unsere Helden.
Sagt dir nichts?
Das waren die Jungs und Mädels, welche damals den Kopierschutz überlisteten, damit man die Spiele kopieren konnte.
(HOFFENTLICH IST DAS VERJÄHRT)
Falls es dich interessiert, so sahen damals ihre Intros aus (Danke an CosmosC64 für das Video)

Ich vermisse diese Zeit manchmal.
Klar, gerade heute gibt es ja millionen von Spielen und das Internet lädt dazu ein, mit anderen zusammen zu daddeln.
Aber dieses Feeling von damals, wenn man seine Diskettenboxen in den Rucksack packte, ne Flasche Cola und ne Tüte Chips dazu und dann mit dem Fahrrad den besten Freund besuchte. HACH.

Und so sah das ganze aus. (Danke an laffer35 für das Video)

Nach dem C64 (Brotkasten), folgte der Amiga.
Wow, welch platz auf den Disketten. und wow, diese Disketten waren nun nicht mehr so empfindlich.
Und diese unglaubliche Grafik.
Komischerweise, war der Amiga dann aber mehr ein Computer für Einzelkämpfer. Keine Ahnung, ob es daran lag, dass wir älter wurden, oder nicht so viele einen Amiga hatten.

Dann kam der PC und meine Lust am Daddeln verging.
Mädchen waren das neue große Ding.

Viele Jahre später, erwachte dann meine Leidenschaft erneut, auch wenn ich längst nicht mehr die Zeit zum daddeln habe, wie es früher war… und auch nicht mehr die Motivation.

Warum Noobgaming? Weil ich unglaublich schlecht bin. Gott gab mir einen ziemlich kurzen Weg zwischen Gehirn und Mund und hat als Gegenleistung wohl den Weg zwischen Gehirn und Hand verlängert, weshalb meine Reaktionsfähigkeit einem C64 ähnelt.

Hier kannst du mich bei meinen Ausflügen in virtuelle Welten begleiten.

(Die folgende Liste enthält meine letzten 5 Uploads und wird automatisch via RSS-Feed aktualisiert. Zur kompletten Playlist auf Youtube geht es hier )

Das C64-Bild wurde zur Verfügung gestellt von:
cstibi auf Pixabay. Danke <3